Diabeteszentrum Burghausen spendet Notarzteinsatzfahrzeug

 

Seit Mai 2013 wurde das neue Notarztfahrzeug bereits mehrfach zu lebensrettenden Einsätzen von der integrierten Leitstelle (ILS) Traunstein eingesetzt.

Die beiden Ärzte, Dres. med. Markus und Martin Braun stellen den ehrenamtlichen Bereitschaftsdienst vom Diabeteszentrum und von Zuhause aus zur Verfügung.

Rufen Sie den Notarzt mit der Notrufnummer 112.

 

               Notarztruf 112

 

Am 16.02.1999 wurde vom Verein zur Förderung der Notfallmedizin Burghausen e. V. ein Hintergrund-Notarztdienst mit einem eigenen, durch Spenden finanziertes Notarztfahrzeug (NEF) aufgebaut. Dieser Notarztdienst wird seither mit großem Engagement ehrenamtlich von Notärzten und Rettungssanitätern in deren Freizeit besetzt.

Im Zeitraum von 1999 bis dato wurden mehr als 2000 lebensrettende Einsätze mit diesem Notarztfahrzeug und dessen Besatzungen durchgeführt.

Der Hintergrundnotarztdienst Burghausen schließt im ländlich geprägten Landkreis Altötting eine wichtige Versorgungslücke bei sich überschneidenden, zeitgleichen Notarzteinsätzen, bei größeren Verkehrsunfällen mit Mehrfachverletzten und bei einem Massenanfall von Verletzten z. B. bei Fußballspielen des SV Wacker Burghausen.

Aktuell gibt es im Landkreis Altötting nur 2 Notarzt-Eiinsatzfahrzeuge.

Die Notwendigkeit dieses zusätzlichen Notarztfahrzeuges NEF II Burghausen ergibt sich aus mehreren Faktoren.

Ein gewichtiger Punkt sind die länderübergreifenden Notarzteinsätze nach Österreich. Hier versorgt der Burghauser Notarztdienst das angrenzende Ausland Österreich mit. Das führt häufig dazu, dass das NEF I Burghausen bei Notarzteinsätzen in seinem ursprünglichen Einsatzgebiet nicht zur Verfügung steht.

Auch kommt es seit dem Landkreis weiten Ausbau der Autobahn A 94, sowie aufgrund der unfallträchtigen Bundesstraßen B 12 und B 20 immer wieder zu größeren Verkehrsunfällen mit Mehrfachverletzten.

Weitere elementare Faktoren zur Vorhaltung eines Hintergrundnotarztdienstes sind das Gelände der Wacker-Chemie in Burghausen, eine der größten chemischen Industriestandorte Deutschlands mit über 16.000 Mitarbeitern, sowie der mögliche Massenanfall von Verletzen im Rahmen von Fußballspielen des SV Wacker Burghausen im Rahmen der 3. Liga und bei DFB-Pokalspielen.

Schlussendlich sind die häufigen Überschneidungssituationen von zeitgleich auftretenden Notfällen im Landkreis Altötting der ausschlaggebende Grund für den Förderverein Notfallmedizin Burghausen e. V. gewesen, diesen zusätzlichen, ehrenamtlich besetzten Notarztdienst weiter zu erhalten.

Aktuell war dringend eine Ersatzbeschaffung des seit 1999 im Dienst befindlichen Notarzteinsatzfahrzeuges NEF II nötig. Das aktuelle NEF entsprach nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Notarzteinsatzfahrzeug mit allen seinen notwendigen Sicherheitskomponenten.

 

Das neue Notarzteinsatzfahrzeug (NEF II) wurde vom Diabeteszentrum Burghausen in voller Summe gespendet.

 

Das zusätzlich notwendige, medizinische Equipment wurde von den nachfolgenden Firmen der Landkreise Altötting und Mühldorf gesponsert:

 

Autohaus Holzer, Waldkraiburg

Malerbetrieb Henghuber, Inhaber Shaban Kastrati, Burghausen

Firma Werner Emmerl, Funktechnik, Unterneukirchen

Bundesliga Stiftung, Frankfurt a. Main

BRK Altötting

 

 

 

 

 

 

 

 


 
eMail: info©der-diabetologe.de
Telefon +49 (0) 8677 - 914200 · Telefax: +49 (0) 8677 - 9142069      zu den Öffnungszeiten

Diabetologische

Schwerpunktpraxis

und Allgemeinmedizin

84489 Burghausen

Robert-Koch-Straße 26

Diabeteszentrum Burghausen

Diabetes Behandlungszentrum DDG, Diabetologikum DDG

Zentrum für Sport- und Leistungsdiagnostik

Allgemein- und Innere Medizin / Notfallmedizin / Ernährungsmedizin

Zu den Webseiten des Zentrums für stationäre Schwerstpflege